Besucher: Heute 37 , Woche 319 , Monat 1900 , Insgesamt 92542

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

     Texte und Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Bei Interesse zur Nutzung  

         wenden Sie sich bitte an den Urheber oder das Sachsenstorch Team.          




Das Weißstorch-Tagebuch der Region Geithain 2017

 

Auf dieser Seite erfahren Sie die aktuellen Informationen über das Brutgeschehen der Weißstörche aus der Region Geithain.
Unterstützen Sie uns in dem Sie uns auch Ihre Beobachtungen mitteilen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 Datum

 Meldungen

21.08.  

14 Weißstörche standen auf einem Feld nähe von Niedergräfenhain. Dies bedeutet das der Wegzug bereits voll im Gange ist.

Niedergräfenhain 1 Niedergräfenhain 1 3 Niedergräfenhain 1 2

19.08.   Nach dem u.a. die Jungstörche von Geithain, Syhra, Frohburg ihre Horste verlassen haben, sind nun auch die Frankenhainer Störche auf dem Weg in den Süden.
17.08.  

Geithain Altdorf Pflegestorch 2017

 

Es besteht Hoffnung das der entnommene Jungstorch doch noch
fliegen kann. Näheres dazu siehe Hauptseite unter "Aktuelles ".

07.08.  

Leider musste der einzig verbliebene Jungstorch aus dem Horst in Geithain- Mosterei entnommen werden. Sein linker Flügel ist derart deformiert, dass dieser nicht in der Lage sein wird zu fliegen. Nun gilt es zu klären, warum dieser Flügel eine derartige "Verletzung" aufweist. Wir hoffen, dass uns hier die Tierklinik Leipzig etwas Licht ins Dunkle bringt.
Ein herzlicher Dank gilt den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Geithain, die diese Tierrettung durchgeführt haben.

   Geithain Mosterei 2017 3Geithain Mosterei 2017 1Geithain Mosterei 2017 2

28.07.   Neben Frohburg und Frankenhain sind nun auch die Prießnitzer Störche erfolgreich ausgeflogen.

20.07.

 

Den Halbwaisen von Frankenhain geht es sichtlich gut. Auch diese stehen kurz vor dem ausfliegen.
Frankenhain 13   Frankenhain 22Frankenhain 19

13.07.   Aus bisher nicht erklärbaren Gründen sind die beiden Küken in Jahshain verendet. In Geithain - Altdorf befindet sich nur noch einer im Horst. Auch hier ist unklar warum der 2. gestorben ist.
03.07.   Der erste Jungstorch aus Geithain ( Mosterei ) ist ausgeflogen ( Fr. M. Nahs )!
03.07.   Kürzlich erreichte uns die Nachricht, dass der Storch H 5071 aus Frohburg wieder Brutvogel in Preußlitz (Sachsen - Anhalt) ist. Beringt wurde dieser 2007 und brütet nun das 5. Jahr auf diesem Horst. Die Distanz beträgt demnach 91 km NW!
02.07.   Gegen 11.45 Uhr zog heute ein Schwarzstorch seine Kreise über Niedergräfenhain. Diese Brutzeitbeobachtung ist natürlich sehr interessant, da man seine Anwesenheit vermuten kann.

02.07.

 

Zwischenbilanz:
Erfeulich ist, dass das Unwetter von den letzten Tagen die Störche alle samt gut überstanden haben. Die Halb-waisen von Frankenhain entwickenln sich gut. In Prießnitz wurden die beiden anderen Jungstörche vom Beringer Herrn St. Müller markiert. Den untergesetzen Jungstorch aus Frankenhain geht es ebenfalls gut. Übrigens kann man ihn gut unterscheiden von den beiden anderen, denn der Frankenhainer ist links beringt und die anderen beiden rechts.

Die Jungstörche von Syhra und Geithain - Mosterei sind kurz vorm ausfliegen. Die Frohburger und Niedergräfenhainer Störche befinden sich ebenfalls in einem guten Zustand. Wünschen wir ihnen viel Glück beim ausfliegen !

Erstmals gelang es heute die Küken von dem Horst Geithain - Altdorf zu sehen. Diese sind etwa 3 Wochen alt und machen einen guten Eindruck. Gesichtet wurden 2, können aber auch mehr sein. Etwas unklar scheint die Situation in Jahnshain zu sein. Man berichtete mir, dass die Brut durch schwere Horstkämpfe zerstört sei. Die Beobachtungen von heute können diesen Verdacht so noch nicht bestätigen, da sich ein Altvogel ständig am Horst aufhält.

13.06.

 

Die Sicherungsmaßnahmen am "Frankenhainer Bach" sind heute durchgeführt wurden. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Untere Naturschutzbehörde!

 Zaunsicherung 13062017 3Zaunsicherung 13062017 2Zaunsicherung 13062017 1

12.06.

 

Kurze Zusammenfassung zum Unglück des Frankenhainer Brutstorches!

Die Wildschutzzäune am Frankenhainer Bach waren die Ursache für das Unglück .

Am 07.06. wunderten wir uns, dass das Männchen (M) sich auf dem Nachbarhorst (Frankenhain hat 2 Horste, einen Haupthorst und einen „Nebenhorst“, die unmittelbar nebeneinander stehen) niederließ und Stunden im Sitzen verbrachte. Gegen Nachmittag verließ er wieder den Horst. Kurz darauf verließ auch das Weibchen (F) den Horst und ließ die ca. 3 Wochen alten Jungen allein. Dieses Verhalten ist nicht normal, so dass wir davon ausgehen mussten, dass etwas mit dem M nicht stimmt. Die Bestätigung hatten wir dann gegen Abend, denn das M kehrte auch da nicht zurück.

Am nächsten Morgen fanden wir ihn lebend am Bachlauf schwerverletzt. Sein rechtes Bein war so gebrochen das es nur noch an ein paar Sehnen herumhing. Er muss und darüber gibt es auch keinen Zweifel mehr, im Landeanflug zur Bach im Wildschutzzahn hängen geblieben sein und hat sich dabei die folgenschwere Verletzung zugefügt. Dieser Zaun befindet sich stellenweise unmittelbar am Bachverlauf. Aus der Vogelperspektive kaum sichtbar, da zu diesem Zeitpunkt das Gras sehr hoch und nicht gemäht war.

Ein Fangversuch am 09.06. scheiterte. Danach war der Storch für kurze Zeit verschollen. Ein weiterer Versuch sollte stattfinden.

Beim Ablaufen des Bachlaufes am 10.06. fanden wir ihn schließlich verendet.

Frankenhain 1206

11.06.   Ein WS-Küken wurde heute aus dem Horst Geithain-Altdorf geworfen.

10.06.

 

Ein nestjunger Storch wurde heute von Frankenhain nach Prießnitz um gehorstet. Man kann dies auf der Webcam Prießnitz beobachten. Der Frankenhainer Storch trägt bereits einen Ring! Dies wurde notwendig, da ein Altstorch tödlich verunglückt ist.

Frankenhain 1006 1 Frankenhain 1006 2

                                  
Für die erfolgreiche Umsiedlung eines nestjungen Weißstorches von Frankenhain nach Prießnitz möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken.Namentlich sind es folgende Personen:     
Frau H. Bauer, Frankenhain;   Fam. Steinhardt-Hoffman, Prießnitz;   Herr J. Kipping, Prießnitz;                      Herr E. Korndörfer, Prießnitz;   Herr J. Spörl, Thräna.

 

Frankenhain Jungstorch entnommen:

Frankenhain entnahme 1006

  Frankenhain 1006 1

 

 

 

 

                                 

 

 

 

 

 

 Prießnitz Jungstorch Umsetzung:

Prießnitz eingesetzt 1006 Prießnitz eingesetzt 1006 3

 Prießnitz eingesetzt 1006 2

 

 

 

 

Prießbitz 1006 2

 

 

 

 

 

 

 

Man könnte meinen Fam. Adebar freut sich über den unerwartenden Neuzugang.
Wünschen wir ihnen alles Gute!

09.06.  

Geithain Mosterei - die beiden ersten Jungstörche sind beringt wurden. Im Horst befand sich ein toter etwa 4 Wochen alter Jungstorch. Ungewöhnlich für dieses Alter! Der körperliche Gesamteindruck der beiden Jungstörche könnte durchaus besser sein.  Hoffen wir das Beste!

Ein Fangversuch mißglückte, ein weiterer sollte folgen!

Frankenhain 0906

08.06.  

Schwerverletzter Storch an der Bach in Frankenhain gefunden. Das rechte Bein ist völlig zertrümmert.

Frankenhain 0806 1  Frankenhain 0806 2

07.06.  

Frankenhain - Aus bislang nicht erklärbaren Gründen sitzt das M seit Stunden im Zweithorst (auf dem Grundstück befinden sich 2 Horste). Gegen Nachmittag verlässt das M den Horst - Kurz darauf auch das Weibchen. Dies ist kein gutes Zeichen, denn im Alter von ca. 3 Wochen werden die Küken normalerweiße nicht allein gelassen.

23 Uhr - Das M ist nicht zurückgekehrt. Dies bedeutet nichts gutes!

06.06.   Frankenhain - genau 11.35 Uhr landeten 2 Fremdstörche auf dem Wohnhaus. Alles verlief friedlich (Fr. H. Bauer)!
05.06.   Die z.T. unwetterartigen Niederschläge haben keinen Schaden bei unseren Störchen verursacht. Hoffentlich bleibt dies auch so!
04.06.   Nun sind auch die letzten Küken in Geithain - Altdorf ausgebrütet (Fr. S. Loth).
02.06.   Nach Mitteilung von Hr. St. Wolf befinden sich wahrscheinlich 3 juv. im Frohburger Horst.
01.06.   1 Fremdstorch versuchte auf dem Horst in Frankenhain zu landen. Es gab keine größeren Auseinandersetzungen!
30.05.  

Zwischenbericht

Geithain-Mosterei ( 23.05. noch 3 juv. / U. Seidel ), Prießnitz und Syhra mit je 2 Jungstörchen ( juv.). Frankenhain mit 3 juv. Frohburg, Niedergräfenhain und Jahnshain haben ausgebrütet. Die genaue Anzahl der juv. sind noch nicht bekannt. Geithain-Altdorf brütet noch fest ! Das Nichtbrüterpaar in Nauenhain haben den Horst wieder verlassen.

28.05.   In Prießnitz sind es nur noch 2 Küken von 5 Eiern. Der kleine hat es nicht geschafft.
27.05.   Frankenhain 10 Uhr - ein Küken wurde von einem Altstorch gefressen (Fr. H. Bauer). Vermutlich war es bereits verendet!
26.05.   Das Pärchen von Nauenhain haben den Horst leider verlassen (Fr. A. Goldammer)
25.05.  

Prießnitz - es befinden sich 3 Küken im Horst. 1 davon ist sehr klein, ob er es überleben wird ist fraglich.

Frankenhain - es konnten 4 Küken beobachtet werden.

15.05.   Die Störche in Frankenhain und Prießnitz haben ausgebrütet. An Hand der Horstkamera in Prießnitz wissen wir das es zunächst 3 Junge sind. Hoffen wir das aus dem 4 Ei auch noch eins schlüpft.
11.05.  

Nauenhain 2017 Störche 1

  
 In Nauenhain sind 2 Störche anwesend (Fr. A. Goldammer).
 Dafür ist das Pärchen von Wenigossa nicht mehr da ( T. Maehl )
09.05.  

Frankenhain 2017  

   ADEBAR setzt sich großem Risiko aus  
   
   Diesmal scheint der Frankenhainer Storch noch mal
  unbeschadet davon gekommen zu sein. Hoffen wir,
  dass er sich bei den nächsten Tiefflügen auch an
  die "Straßenverkehrsordnung" hält. 

 

08.05.   Seit nunmehr 6 Tagen wird der Horst in Wenigossa von 1-2 WS besetzt. (T. Maehl)

07.05.   Störche in Geithain - Altdorf haben mit der Brut begonnen ( Fr. S. Loth ).
05.05.  

Die ersten 2 Jungstörche sind in GHA-Mosterei gesichtet wurden (Fr. M. Nahs).
Darüber hinaus beobachtete Sie auch einen anwesenden Nichtbrütertrupp von 6 Störchen.


Erfreulicherweiße hat sich in Nauenhain auch wieder einmal ein Storch blicken lassen
(Fr. A. Goldammer)

02.05.  

Der Storch HL 069 der 2012 in Geithain-Mosterei beringt wurde, ist erneut Brutvogel (BV)
in Penna bei Rochlitz.


 Wenigossa 2017

  Wenigossa

  Foto: Torsten Maehl 

01.05.   Die beiden WS vom Horst GHA - Altdorf sind noch immer anwesend. Brutbeginn nun
auch in Niedergräfenhain ! Demnach sind alle Standorte aus dem Vorjahr wieder besetzt!

30.04.   4 Störche kämpfen um den Horst in Geithain - Altdorf ( Fr. S. Loth ), 2 von ihnen
halten den Horst nun auch besetzt.  Gegen 16 Uhr erschienen 3 Fremdstörche in
Frankenhain und wollten auf dem Horst landen ( Fr. H. Bauer ). Nach einer kurzen Auseinandersetzung verließen sie wieder den Standort.

29.04.   Störche auch in Syhra ausgebrütet. 2. Storch in Jahnshain eingetroffen und somit komplett.

28.04.   3 Störche in Wenigossa gesichtet ( T. Maehl ). Vereinzelt wird auch der Horst angeflogen!

27.04.   Wieder gab es Kämpfe am Horst Geithain - Altdorf. Wenn es noch erfolgreich
Junge aufziehen will, muß in den nächsten Tagen mit der Brut begonnen werden.

26.04.  

Aus nicht erklärbaren Gründen befinden sich in Prießnitz nur noch 4 Eier im Horst. 
                              Geithain Mosterei Folie 2017

 Auf dem Horst in Geithain - Mosterei befindet sich
 ein großes Stück "Fließ oder Art Folie". Dies ist natürlich
 ungünstig und muß beobachtet werden. Leider können wir
 jetzt nicht eingreifen um dieses Stück zu entfernen, da sie
 kurz vor dem ausbrüten sind.


25.04.   1 Storch steht auf dem Schornstein in GHA - Altdorf.

24.04.   Noch immer gibt es Streitigkeiten um den Standort in Geithain - Altdorf. 3 Störche
haben sich wieder bekämpft und zum Schluß war keiner mehr da.

23.04.   Die ersten Küken sind in Thräna geschlüpft ! Dies dürften wohl die ersten
in Sachsen sein ! In den nächsten Tagen müßte auch Syhra soweit sein, dass auch
hier die Küken schlüpfen müssten.

22.04.   Noch immer sind in unserer Region ein Pärchen und ein Einzelstorch unterwegs,
welche noch keinen Horst bezogen haben. In den letzten Tagen wurde je
ein Einzelstorch beobachtet in Geithain - Altdorf , Wenigossa ( T. Maehl ) und
Frankenhain. 2 Fremdstörche besuchten heute den Frankenhainer Horst. Nach einer
kurzen Auseinandersetzung wurden diese wieder vertrieben.

20.04.   Das Storchenpaar in Prießnitz brütet auf 5 Eiern. Auch Sie können das Brutgeschehen
live beobachten. Sie erreichen es wie folgt: Auto Korndörfer - im Hauptmenü unter
Storchennest - anklicken auf Klapperstörche gehen und schon sind Sie da. Es lohnt sich!
oder unter: http://www.auto-korndoerfer.de/index.php/storchennest/klapperstoerche.html
11.04.  


Zwischenbericht
Die Brutpaare in Geithain-Mosterei und Syhra brüten schon fest. Die Paare in
Prießnitz, Frankenhain, Niedergräfenhain und Frohburg sind in der Vorbereitung und
befinden sich unmittelbar davor. In Jahnshain ist am 08.04. der erste Storch eingetroffen.
Nur der Horst in Geithain-Altdorf ist noch völlig unbesetzt. Einen Kurzbesuch gab
es in Nauenhain. In den kommenden 14 Tagen sollten dann alle Paare vereint sein,
wenn es ein erfolgreiches Jahr werden soll.

Geithain Mosterei 2017  Jahnshain 2017  Niedergräfenhain 2017  
         Geithain-Mosterei                     Jahnshain                         Niedergräfenhain

08./09.4.  

Gegen Samstagabend besuchte Nauenhain ein selten gesehener Gast. Der Besucherstorch
wurde auch 21Uhr noch auf dem Horst beobachtet. Jedoch verabschiedete er sich
leider schon am nächsten Vormittag wieder, nach dem er Kreise über
dem Colditzer Wald gezogen hat.

08.04.

 BV Weibchen HC 145  ist wieder BV in Frohburg (abgelesen von St. Wolf).

06.04.  

Horstkämpfe in Frankenhain

04.04.  

In Frankenhain ist der 2. Storch eingetroffen und somit komplett.

02.04.  

In Prießnitz und in Niedergräfenhain ist der 2. Storch eingetroffen (Fam. Hoffmann-Steinert und Fam Helldrich)

01.04.  

In Frohburg alte Gärtnerei wurde heute der zweite Weißstorch gesichtet
(Fr. M. Frenzel und Fam. Mroske). Der erste Partner kam schon ca. fünf Tage früher.

30.03.  

In Frankenhain war für kurze Zeit ein Weibchen anwesend

29.03.  

1. in Niedergräfenhain eingetroffen (Fam. Helldrich)

27.03.

Je 1 Storch ist in Prießnitz und Frankenhain eingetroffen

10.03.

 Das Syhraer Storchenpaar hat schon mit dem Horstbau begonnen.
Syhra 2017 1  Foto: J. Frank

08.03.

Auf den anderen Horst in Geithain Altdorf kam zeitgleich ein Altstorch an (Fr. S. Loth).

Geithain Altdorf 2017  Foto: J. Frank

06.03.

Auch in Geithain ist ein Altstorch auf der Esse der Geithainer Mosterei gelandet, wie es uns Fr. M. Nahs weiter getragen hat.

Geithain Mosterei 2017  Foto: J. Frank

28.02.

Heute wurde der Partnerstorch in Syhra beobachtet (Hr. J. Spörl).

26.02.  

Heute stand die Horstsanierung in Nauenhain an. Ein neuer Korb wurde dabei auf den Eisenmast verdrahtet. Nun heißt es Daumen drücken und hoffen.
Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Herren J. Spörl, J. Frank und Bezirksbetreuer U. Seidel für den sonntäglichen Einsatz!    A. Goldammer  

Nauenhain 2017 Horstsanierung 1   Nauenhain 2017 Horstsanierung 2  Nauenhain 2017 Horstsanierung 3 Fotos: J. Frank

06.02.


1. Rückkehrer 2017 war der Syhraer Brutstorch H 3871, welchen Fam. Piotrowski zuerst sichteten. Die Ankunft erweckte großes Medieninteresse, obwohl er gegenüber 2016 5 Tage später eintraf.   J. Frank

Syhra 1.Storch 2017

 

 

Syhraer Weißstorch auf vereisten Dorfteich.
Nahrung suchte er auf einer Kompostieranlage bei Rochlitz.




Foto: J. Frank
  

 > Weißstorch - Tagebuch 2016                                                                

 > Weißstorch - Tagebuch 2015

 

 


 


Jahresberichte der Weißstörche aus der Region Geithain


> Jahresbericht Weißstorch 2016

 > Jahresbericht Weißstorch 2015

> Jahresbericht Weißstorch 2014

> Jahresbericht Weißstorch 2013 

 

   
© Klaus Doege